Lehrergewerkschaften gründen gemeinsames Streikkomitee

Die beiden größten ungarischen Lehrergewerkschaften werden ein gemeinsames Streikkomitee einrichten, um ihre Forderungen nach einer sofortigen Gehaltserhöhung und einer Verringerung ihrer Arbeitsbelastung zu unterstützen, wie die Gewerkschaftsführer am Dienstag bekannt gaben – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Zsuzsa Szabó, Vorsitzende der Lehrergewerkschaft (PSZ), und Erzsébet Nagy, Vorstandsmitglied der Demokratischen Lehrergewerkschaft (PDSZ), erklärten, dass sie den Ministerpräsidenten im Laufe des Tages über ihre Forderungen informieren würden. Sie fügten hinzu, dass die Regierung gemäß dem Gesetz fünf Tage Zeit habe, um ihre Verhandlungspartner für die Streikgespräche zu benennen.