Ungarischer Pavillon auf der Dubai Expo zieht in den ersten Tagen fast 10.000 Besucher an

Der ungarische Pavillon auf der Weltausstellung Expo 2020 Dubai, die letzte Woche eröffnet wurde, hat in den ersten Tagen der Veranstaltung fast 10.000 Besucher angezogen, wie die Geschäftsführerin der Projektgesellschaft Expo 2020 Hungary Nonprofit am Dienstag gegenüber öffentlich-rechtlichen Medien in Dubai erklärte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Andrea Tóth sagte, der Pavillon sei etwas Besonderes, weil er aus Holz gebaut wurde und weil er eine digitale Ausstellung enthält. „Ungarn kann stolz auf seinen Pavillon sein, denn wir sind seit viereinhalb Tagen hier auf der Expo in Dubai und haben in dieser Zeit fast 10.000 Besucher gehabt“, sagte Tóth. „Und nicht nur unsere Ausstellung ist bei den Besuchern beliebt, sondern auch unser Restaurant ist voll.“ Der Pavillon stellt Ungarns Mineral-, Heil- und Thermalwasser vor und ist von den Werken des berühmten Architekten Imre Makovecz inspiriert. Der Pavillon wurde ohne einen einzigen Tropfen Wasser gebaut, ganz im Sinne des Expo-Themas der Nachhaltigkeit.

Károly Pintér, Küchenchef des Pavillon-Restaurants, sagte, dass es zwar eine Herausforderung gewesen sei, die für die ungarische Küche erforderlichen Zutaten zu beschaffen, dass es der Küche aber gelungen sei, ein Menü zusammenzustellen, das die ungarische Gastronomie widerspiegelt. Die Expo 2020 Dubai läuft bis zum 31. März 2022.