Gefro Banner

Malteser unterstützen Obdachlose in Veszprém

Der Malteser Hilfsdienst im Komitat Veszprém will sich in den folgenden vierzehn Monaten mit Hilfe von EU-Fördermitteln in Höhe von 5 Millionen Forint verstärkt um Unterkunfts- und Arbeitsmöglichkeiten für Obdachlose kümmern.

Das teilte der Leiter des Malteser Hilfsdienstes Veszprém, Péter Szaller, den Medien gegenüber mit. Er führte aus, dass ein komplexes Programm für die in der Stadt lebenden Obdachlosen mit dem Ziel ausgearbeitet wurde, die Menschen wieder in die Gesellschaft einzugliedern.

Die drei Grundpfeiler des Programmes sind Bildung, Mietförderung und regelmäßige psychologische Unterstützung. Für die Unterbringung der Betroffenen werden Mietwohnungen gesucht, bzw. wird das „Befogadás Háza – Aufnahmehaus“ des Malteser Hilfsdienstes genutzt. In letzterem wurden in allen Abteilungen zusätzliche Zimmer geschaffen, die für einen kurzfristigen oder langfristigen Aufenthalt von bedürftigen Menschen geeignet sind.

Acht Obdachlose konnten bereits in einer Mietwohnung untergebracht werden. Die Malteser geben vierzehn Monate lang 40 Tausend Forint pro Monat zur Miete dazu. Im Rahmen des Programmes werden Kurse zur Lebensführung, zum Anbau von Pflanzen und anderer wichtiger Alltagsthemen, wie die Freizeitgestaltung durchgeführt.

Darüberhinaus stehen den am Programm teilnehmenden 22 betroffenen Personen Psychologen, Psychiater und Suchttherapeuten zur Seite.