Gefro Banner

Bessere Verkehrsbedingungen in Keszthely

Die Stadt Keszthely bemüht sich mit einem langfristigen Investitionsprogramm um die systematische Ausbesserung der Straßen und Fußwege in der Stadt.

Der Bürgermeister der Stadt, Ferenc Ruzsics, sagte den Medien gegenüber, dass auch in diesem Jahr wieder viel für die Erhaltung und Verbesserung der Verkehrssicherheit getan wurde. Die Selbstverwaltung stellte zwanzig Millionen Forint aus dem eigenen Budget zur Neuasphaltierung der Tomaji sor in der Gartenstadt zur Verfügung.

Neun Millionen Forint wurden für die Schaffung neuer Parkplätze in der Vaszary Kolos utca bereit gestellt. Damit hat sich die Parksituation für die Angestellten in Kindergarten und Schule „Életfa“ und für die Eltern der dortigen Kinder bedeutend verbessert. In der Bercsényi utca wurde mit Geldern in Höhe von zwei Millionen Forint vor dem Georgikon Museum der Fußweg in Ordnung gebracht. „Darüber hinaus werden bis in den späten Herbst hinein weitere Straßen ausgebessert oder komplett neu asphaltiert“, so Ferenc Ruzsics.