Nyírbátor weiht den modernisierten Industriepark ein

Beamte der lokalen Behörden und der Zentralregierung haben am Freitag in Nyírbátor (Nordostungarn) die Modernisierung eines Industrieparks im Wert von fast 2,5 Milliarden Forint eingeweiht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Der Bürgermeister von Nyírbátor, Antal Máté, wies darauf hin, dass in dem 57 Hektar großen Industriepark, einem der größten im Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg, fast 5.000 Menschen arbeiten, die aus rund 200 Ortschaften der Region pendeln. Der Minister für Innovation und Technologie, László Palkovics, erklärte, dass die Mittel für die nächste Investitionsrunde in Nyirbator bereits bei den lokalen Behörden eingegangen seien.

Zu den Unternehmen im Park gehören die lokalen Niederlassungen des dänischen Herstellers von medizinischen Produkten Coloplast, des deutschen Flugzeugteileherstellers Diehl, des deutschen Automobilzulieferers Rosenberger und der italienischen Verpackungshersteller Serioplast und Farmol.