Orbán: „Wir zahlen die volle 13. Monatsrente“

Viktor Orbán, der am Sonntag auf dem 29. Parteitag der regierenden Fidesz als Vorsitzender wiedergewählt wurde, sagte: „In den kommenden Monaten werden wir Dinge erleben, die wir noch nie gesehen haben. Es begann mit dem Rentenbonus von 80.000 Forint für die Rentner und wird mit der Auszahlung der vollen 13. Monatsrente fortgesetzt“ – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Junge Menschen werden ab Januar keine Einkommensteuer mehr zahlen, der Mindestlohn wird 200.000 Forint (548 Euro) und der Mindestlohn für Facharbeiter 260.000 Forint betragen, sagte der Ministerpräsident und fügte hinzu, dass Angehörige des Militärs und der Polizei einen sechsmonatigen Bonus erhalten werden. Die Löhne für Krankenschwestern und -pfleger sowie für Beschäftigte im sozialen und kulturellen Bereich werden um 20 Prozent angehoben. Familien werden die 2021 gezahlten Steuern zurückerstattet.

„Das hat es noch nie gegeben“, sagte Orbán. Er sagte, eine Regierung oder ein Land könne nicht erfolgreich sein, wenn es keine klaren Ziele habe. Der Fidesz habe sich vor zwölf Jahren klare Ziele gesetzt, darunter die Schaffung von einer Million Arbeitsplätzen, die Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung und der öffentlichen Sicherheit, den Schutz der Rentner und des Wertes der Renten, die Bevorzugung der Familien, die Wiederherstellung des früheren Glanzes von Budapest, die Betreuung der ungarischen Gemeinschaften im Ausland und das Eintreten für die Interessen der Ungarn in Brüssel, um nur einige zu nennen.

„Wir haben von den Sozialisten ein bankrottes Land übernommen, das wir wiederbelebt und auf einen Wachstumspfad gebracht haben“, sagte Orbán. „Dies ist unser moralischer Wert, und deshalb bitten wir die ungarischen Wähler erneut um ihre Unterstützung“, sagte er.