Gefro Banner

Hochbetrieb in ungarischen Thermen

Die ungarischen Bäder mit Indoor-Becken und Wellness-Abteilung rechnen in den letzten zwei Wochen des Jahres mit einem starken Zuwachs an Gästen, sagte der Präsident des Bädervereins, Szabolcs Juhász, der Presse gegenüber. „Vor allem in den großen Bädern des Landes werden viele Besucher erwartet, hier kann der Gästeverkehr im Dezember bis zu einem Prozent des gesamten Jahresumsatzes ausmachen.“



Der Präsident führte aus, dass das zurückliegende Jahr den Thermalbädern in Ungarn eine wechselhafte Auslastung gebracht hat: die ersten fünf Monate entsprachen den Erwartungen, während in den Sommermonaten in jenen Bädern, die keine Indoor-Pools besitzen, der Umsatz um 5-8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückging. „Grund dafür dürfte vor allem das wechselhafte und regnerische Wetter gewesen sein.“

Insgesamt wurde in den Bädern des Verbandes im Durchschnitt ein Mehrumsatz von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr generiert. Eine Zunahme an ausländischen Besuchern wurde in Westungarn registriert, die Badegäste kamen vor allem aus Österreich, Tschechien und der Slowakei. Die Thermalbäder bieten ihren Gästen am Jahresende zusätzliche Wohlfühl-Packages an, um ihnen die kalte Jahreszeit zu verschönern.