Veranstaltungen der Andrássy Universität Budapest im Januar

Die Andrássy Universität Budapest lädt im Zusammenwirken mit dem Deutsch-Ungarischen Jugendwerk e.V. und der Landesselbstverwaltung der Ungarndeutschen am 18. Januar 2022 um 16.30 Uhr zu einem interessanten Workshop via Internet ein. Unter dem Titel „Der Weg – Ungarndeutsche Zeitreise“ erfahren die interessierten Teilnehmer des Zoom-Meetings viele Informationen und spannende Geschichten über die deutsche Minderheit in Ungarn. Anmeldungen zum Zoom-Meeting: https://www.andrassyuni.eu/veranstaltungen/_2022-01-18



Am 19. Januar 2022 folgt um 14 Uhr die 3. Paneldiskussion „Wie beeinflusst Social Media gesellschaftliche Prozesse? Welche Form von Regulierung ist nötig?“ als eines der Teilprogramme des Deutsch-Ungarischen Forums 2021. Anmeldungen zum Zoom-Meeting: https://www.andrassyuni.eu/veranstaltungen/_2022-01-19

Die Andrássy Universität Budapest (AUB) ist eine deutschsprachige Universität, die im Jahre 2001 von den vier Donauländern Baden-Württemberg, Bayern, Österreich und Ungarn als multinationales Gemeinschaftsprojekt gegründet wurde. Seit 2002 ist auch die Bundesrepublik Deutschland Partnerland und damit Förderer der einzigen deutschsprachigen Universität außerhalb des deutschen Sprachraums.

Die Universität und ihre Studiengänge sind in Ungarn akkreditiert. Ihr Qualitätsmanagement-System wurde durch die baden-württembergische Evaluationsagentur evalag zertifiziert. Die AUB leistet mit ihrem Schwerpunkt Europa in Lehre und Forschung einen wichtigen Beitrag zum Integrationsprozess des mitteleuropäischen Raumes in die EU.

Die Andrássy Universität Budapest hat ihren Sitz im Festetics Palais, einem prachtvollen Stadtpalais des Architekten Miklós Ybl aus dem 19. Jahrhundert unweit des Nationalmuseums. Neben dem Palais befinden sich moderne Hörsäle und ein Auditorium Maximum. Sowohl in den historischen Räumen und Festsälen als auch in den modernen Hörsälen finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Als Ehrengäste wurden bisher unter anderem der ungarische Staatspräsident János Áder, der Präsident des Europäischen Gerichtshofs Koen Lenaerts und die ehemalige Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüßt.

Mit Veranstaltungen wie das Deutsch-Ungarische Forum hat sich die AUB auch über ihr Profil als Bildungseinrichtung hinaus einen Namen gemacht – www.andrassyuni.eu.