Gefro Banner

Kulturhaus von Balatonföldvár wiedereröffnet

Die Einwohner von Balatonföldvár machten sich zum 119. Jahrestag der Eröffnung der Bade- und Ferienanlagen mit der Einweihung des Kulturhauses „Bajor Gizi“ und seiner Bibliothek ein besonderes Geschenk.



Auf der Pressekonferenz anlässlich der feierlichen Wiedereröffnung hob der Bürgermeister der Stadt, Huba Holovits, hervor, dass die Kraft einer Stadt nicht in ihren Steinen, sondern in dem darin wohnenden Geiste läge, dass der Gradmesser für die Entwicklung einer Stadt nicht die Menge der verwirklichten Investitionen, sondern deren Qualität sei.

Balatonföldvár mit seinen 2300 ständigen Einwohnern habe in den letzten vier Jahren dank staatlicher Vermögensüberschreibungen und Immobilienkäufen durch die Selbstverwaltung, sowie mit Hilfe von umfangreichen Fördermitteln der EU Investitionen mit einem Wert von mehr als 2 Milliarden Forint verwirklichen können. „Damit ist unsere Stadt ein sich dynamisch entwickelnder Ort, worauf wir stolz sein können“, so der Bürgermeister. „Die Wiedereröffnung des Kulturhauses ist ein weiterer Schritt in die stete Verbesserung der Lebensqualität in unserer Stadt.“

Die Selbstverwaltung von Balatonföldvár erwarb über eine Ausschreibung bei einem Eigenanteil von 19 Millionen Forint rund 91 Millionen Forint für die energetische Modernisierung des Kulturhauses. Bei den im Herbst vergangenen Jahres begonnenen Arbeiten wurde das gesamte Mauerwerk mit Wärmedämmung ausgestattet, das Dach neu gemacht, sowie neue Türen und Fenster eingebaut. Das Haus erhielt ein kombiniertes Heiz-Kühlsystem auf neuestem Stand.

Mit zusätzlichen Mitteln aus dem eigenen Budget wurden auch die im Haus notwendigen Arbeiten durchgeführt, so dass nun ein Kulturhaus im neuen Kleid seine Besucher erwartet. Die Feier zur Übergabe des nun wiedereröffneten Kulturhauses im Zentrum der Stadt wurde von den Kulturgruppen aus Balatonföldvár und Umgebung gestaltet.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung