Gefro Banner

Anlagemünzen als alternative Investition

Während die Welt gespannt auf Aktienkurse und Devisenmärkte blickt, zeigen sich die Edelmetallkurse stabil. Meist sind die Anlagemünzen klein, rund und wertvoll. Zum Wert des Edelmetalls addiert sich oftmals noch ein Sammlerwert für die Prägung. Münzen als alternative Geldanlage sind mehr als ein attraktives Hobby, denn die Anlagemünzen können sich durchaus als lukratives Investment erweisen.

Handlich: Gold, Silber und Platin in Münzform

Es ist nicht schwer, dem Reiz des Goldes zu erliegen. Bei Investoren und Sammlern erfreuen sich die Münzen großer Beliebtheit, da sie jederzeit wieder veräußerbar sind. Anlagemünzen und Barren sind seit jeher ein klassisches Mittel zur Geldsicherung von Staaten und auch Deutschland verfügt über hohe Goldreserven. Platin, Gold, Silber und Palladium zählen zu den begehrtesten Objekten von Sicherheit suchenden Geldanlegern. Der unkomplizierte Kauf der Münzen, der selbst bei Goldbarren online erfolgen kann, machen die Anlagen in Edelmetalle zu einer interessanten Alternative – auch für Privatanleger.

Sicherheit: Der Goldzug rollt weltweit

Die Investition in einen realen Wert ist für viele Anleger einer der wichtigsten Gründe, sich für den Kauf von Anlagemünzen zu entscheiden. Diese lassen sich auf den üblichen Börsen, aber auch auf privaten Sammlerbörsen veräußern – und sogar mit Post oder Paketdienst versenden. Der Handel mit Münzen folgte fast direkt auf den Tauschhandel unserer Vorfahren und seitdem wird beinahe jede geprägte Münze von Sammlern begutachtet, wobei sich hohe Preise – oft weit über dem Nennwert der Münze – erzielen lassen.

Investition in die Zukunft

Bei Anlagemünzen bildet der Edelmetallwert, bemessen am Gewicht der Münze, ihren Wert. Zur präzisen Wertbestimmung werden die amtlichen Notierungen der Edelmetallbörsen herangezogen. Je besser die Kursentwicklung des Edelmetalls verläuft desto beschränkter ist die Auflage der Anlagemünze und demnach dürfte auch der Marktpreis höher ausfallen. Erhaltungszustand, Seltenheit sowie die Attraktivität des Sammelgebiete spielen bei Münzan- und -verkauf eine entscheidende Rolle. So erreichen die frühen Euro-Münzsätze des Vatikans, Monacos und San Marinos bei den Käufern einen hohen Wertzuwachs.

Begehrte Münzen

Interessante Anlagemünzen, und viele von ihnen sind bereits echte Klassiker, sind die deutschen Goldmünzen zu 20 und 100 Euro, der südafrikanische Krügerrand, die US-amerikanischen Eagles, aber auch der kanadische Maple Leaf oder die Österreichischen Philharmoniker. Zu beachten ist für den Anleger, dass bei Anlagemünzen unter Umständen eine Gewinnspanne des Zwischenhandels aufgeschlagen wird und unter dem Strich ein vergleichbares Barrengold günstiger erworben werden kann.