Gefro Banner

Umgehungsstraße in Nagykanizsa

Der Bau der Umgehungsstraße entlang der Hauptverkehrsstraße 61 in Nagykanizsa geht planmäßig voran, sagte der Kommunikationsdirektor der Baufirma NIF (Nationale Infrastrukturentwicklungs-gAG), Dániel Loppert, den Medien gegenüber.



„Auf der Umgehungsstraße sind die Asphaltierungsarbeiten in vollem Gange.“ Außerdem werden die bereits vorhandenen Straßengräben gereinigt und der Kreisverkehr gebaut. Ende des Monats sollen die Umbauarbeiten an der Eisenbahnbrücke in Angriff genommen werden.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Loppert informierte auch darüber, dass auf Antrag der Bahngesellschaft und der Polizei wegen der erhöhten Unfallgefahr infolge des Bogens, den die Bahn fährt, der so genannte Sánci-Bahnübergang auf Straßenniveau einer behördlichen Anordnung gemäß trotz zahlreicher Proteste aus der Bevölkerung geschlossen wird. Radfahrer und Fußgänger, die zu den Weinbergen wollen, müssen dann den Rad- und Fußweg zum See Csónakázó-tó nutzen und einen kleinen Umweg machen.

Die Umgehungsstraße bei Nagykanizsa ist nach ihrer Fertigstellung zum Ende des Jahres drei Kilometer lang und beginnt am Kreisverkehr der zum See Csónakázó-tó führenden Straße.