Audi baut neues Werk für Elektromotoren in Györ

Audi investiert 120 Mrd. Forint (301 Mio. EUR) in den Bau eines neuen Werks in Győr im Nordwesten Ungarns, in dem Elektromotoren für Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns hergestellt werden, wie Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó am Dienstag mitteilte – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Die Investition, die durch einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 8,5 Milliarden Forint unterstützt wird, werde 500 Arbeitsplätze schaffen, sagte er und fügte hinzu, dass die Produktion im Jahr 2025 anlaufen solle. Das Werk wird mehrere Teile für die innovativen MEB ECO-Elektromotoren herstellen, die für kleinere Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns entwickelt wurden, sagte er. In seiner Rede auf der Veranstaltung sagte Szijjártó, dass sich die Automobilproduktion in den letzten zwölf Jahren in Ungarn sprunghaft entwickelt habe und zum „Rückgrat der ungarischen Wirtschaft“ geworden sei. Der Produktionswert des Sektors sei von 3.600 Milliarden Forint im Jahr 2010 auf 9.400 Milliarden Forint im Jahr 2021 gestiegen, sagte er. Trotz globaler wirtschaftlicher Herausforderungen erreichte er in den ersten vier Monaten dieses Jahres 3.500 Milliarden Forint, und 158.000 Ungarn sind in diesem Sektor beschäftigt, gegenüber 86.000 im Jahr 2010, fügte er hinzu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit einem Exportanteil von 90 % ist Ungarn der 20. größte Autoexporteur der Welt, sagte er. Audi ist einer der größten Akteure in diesem Bereich, beschäftigt 13.000 Ungarn und sichert den Lebensunterhalt von etwa 25.000 Familien, sagte er. Audi, das im vergangenen Jahr in Ungarn eine Rekordzahl von 171.000 Autos auslieferte, hat die ungarische Regierung „bei einem revolutionären Wandel des Automobilsektors“ unterstützt, indem es 2018 mit der Massenproduktion von Elektromotoren begann. Deutsche Investoren beschäftigen rund 300.000 Menschen in Ungarn, und der bilaterale Handel zwischen den beiden Ländern hat einen Rekordwert von 60 Milliarden Euro erreicht, sagte er.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden