Gefro Banner

Stark erhöhter Verkehr auf der Autobahn M7

Der heiße Sommer geht langsam zu Ende, die Urlauber kehren nach Hause zurück, am Dienstag beginnt in Ungarn das neue Schuljahr.



Diese Fakten führten am Wochenende zu außerordentlichen Problemen auf den Autobahnen, allen voran auf der M7, der Autobahn von Kroatien und Slowenien, sowie vom Balaton nach Budapest. Bereits am Samstag gab es den ganzen Tag über und bei enormer Hitze einen stark erhöhten Verkehr in Richtung Budapest, ein Auto folgte dem anderen.

Naturgemäß nimmt bei erhöhtem Verkehr das Unfallrisiko zu, so dass es am Wochenende auch zu zahlreichen Unfällen kam. Bei den meisten Kollisionen gab es zum Glück nur Blechschaden, bei einigen Unfällen wurden auch Menschen verletzt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung

Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme war meist eine Spur der Autobahn gesperrt, in manchen Fällen kam es auch zu Vollsperrungen. Beides führte zu kilometerlangen Staus. So am Nachmittag des 30. August 2015, als am Kilometer 81 bei Polgárdi ein Auto gegen die Leitplanke krachte und kurze Zeit später in Flammen stand. Zwei Personen wurden verletzt. Durch die halbseitige Sperrung der Autobahn bildete sich in kurzer Zeit ein acht Kilometer langer Stau, der bis in die Abendstunden anhielt.