Gefro Banner

Neuer Segelhafen in Alsóörs

Die Balaton Schifffahrtsgesellschaft Bahart baut am Nordufer in Alsóörs einen neuen Segelhafen, sagte der Generaldirektor der gAG, József Kollár, Medien gegenüber. Die Kosten für den hochmodernen Segelhafen mit 150 Liegeplätzen belaufen sich auf 352 Millionen Forint und werden nach der Zustimmung durch die am Ufer des Balaton anliegenden Selbstverwaltungen, der Aktionäre der Gesellschaft, aus eigenen Mitteln aufgebracht.



„Der Segelhafen in unmittelbarer Nähe des Hafens für die Fahrgastschiffe wird planmäßig im Frühjahr 2016 fertiggestellt und anschließend seiner Bestimmung übergeben“, hieß es weiter. Damit erhöht sich die Zahl der Liegeplätze in den zehn Segelhäfen von Bahart auf zweitausend.

In Alsóörs bemüht man sich mit genehmigten Plänen bereits seit fünfzehn Jahren um einen Segelhafen, jetzt sei die Zeit reif dafür. Die technische Flotte von Bahart begann Ende November mit dem Ausheben des Hafenbeckens und der Vorbereitung der Anlagen zu Lande. Im Rahmen der Investition wird in der Hafenanlage ein neues Empfangsgebäude für die Fahrgäste der fahrplanmäßig verkehrenden Personenschiffe, sowie mit den Sanitäreinrichtungen und Büros für den Segelhafen gebaut.

„Dank der äußerst günstigen Bedingungen am Balaton nimmt die Zahl der Segelboote auf dem See von Jahr zu Jahr mehr zu. Schätzungen zufolge besteht für die nächsten fünf Jahre ein neuer Bedarf von zweitausend neuen Liegeplätzen“, sagte der Generaldirektor. Informationen der Nachrichtenagentur MTI zufolge wird in Alsóörs von einer privaten Firma ein weiterer Segelhafen mit 350 Liegeplätzen gebaut.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung