Gefro Banner

Sport- und Förderzentrum in Agárd eröffnet

Anfang Dezember wurden die Modernisierungs- und Umbauarbeiten auf dem Gelände der Wassersportschule in Agárd am Velence-See (VVSI) abgeschlossen und die Anlage in feierlichem Rahmen ihrer Bestimmung übergeben.



Mit EU-Fördermitteln in Höhe von 2,25 Milliarden Forint wurde unter anderem ein in Europa einmaliges Zentrum für Frühförderung und Rehabilitation von Menschen mit Behinderung geschaffen. Weitere Investitionen sind in Planung. „Die jetzige Eröffnungsfeier ist erst der Beginn im neuen Leben der VVSI“, sagte László L. Simon, Staatssekretär des Ministerpräsidenten. „Im Dezember werden die Pläne für den Umbau des Hafens in der Anlage und für die nördlich davon geplante Ruderstrecke vorgestellt.“

In Agárd sollen des Weiteren eine neue Turnhalle für die Grundschule, in Velence eine neue Basketballhalle für die Berufsschule und eine neue Sportschwimmhalle für die Studenten der Sporthochschule TF von Budapest gebaut werden. Die VVSI-Anlage wird von der Pro Rekreatione Gemeinnützigen GmbH betrieben. Ihr Geschäftsführer, Csaba Deák, betonte, dass die Firma vor vier Jahren die Sportschule übernommen habe. „Das primäre Ziel war damals der Erhalt der Sportanlage. Dieses Ziel konnten wir weit überbieten, worauf wir sehr stolz sind.“

Im Förderzentrum sei die Vorbereitung von jungen Menschen mit Behinderung auf ein aktives und erfülltes Leben die Hauptaufgabe. Dazu gehöre auch Probewohnen in einer behindertengerechten Wohnung und die aktive Nutzung des Ability-Parks in der Anlage der VVSI in Agárd.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung