Europäische Kommission hebt Wachstumsprognose für Ungarn in 2022 an

Die Europäische Kommission hat ihre Prognose für das ungarische BIP-Wachstum in diesem Jahr auf 5,5 % angehoben, nachdem sie im Sommer noch von 5,2 % ausgegangen war, erklärte der Finanzminister am Freitag – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die prognostizierte Wachstumsrate liege über dem EU-Durchschnitt von 3,3 %, sagte Mihály Varga auf Facebook. Varga sagte, die europäischen Sanktionen gegen Russland könnten den Kontinent im nächsten Jahr in eine Rezession stürzen, aber die ungarische Regierung arbeite daran, eine Krise in dem sich verschlechternden wirtschaftlichen Umfeld abzuwenden. Die Regierung schütze Arbeitsplätze, gewährleiste die Energiesicherheit des Landes, halte die Stromrechnungen niedrig und die Familienleistungen aufrecht, während der Wert der Renten erhalten bleibe, sagte der Minister. Dank der Sparmaßnahmen der Regierung verfüge der Haushalt über die notwendigen Mittel, um diese Programme zu finanzieren, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen