Gewinnanstieg bei MOL im Jahr 2022

Der Nettogewinn des ungarischen Öl- und Gasunternehmens MOL stieg im Jahr 2022 um 62 % auf 852 Mrd. Forint (2,2 Mrd. EUR), wie die am Freitag vor Börsenbeginn veröffentlichten Ergebnisse zeigen – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Umsatz kletterte um 71 % auf 9.912 Mrd. Forint. Die Kosten für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe stiegen in gleichem Maße auf 7.458 Mrd. Forint. Die gesamten Betriebskosten stiegen um 65 % auf 8.653 Mrd. Forint. Der Gewinn vor Steuern von MOL stieg um 108 % auf 1.155 Mrd. Forint, aber eine Einkommensteuerbelastung von 466 Mrd. Forint – ein Vielfaches der 47 Mrd. Forint im Basiszeitraum – belastete das Ergebnis. Aus den von MOL veröffentlichten Daten geht hervor, dass in den Steuerkosten 200 Mrd. Forint für eine Zufallsgewinnsteuer enthalten sind. Der unverwässerte Gewinn je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft belief sich auf 928 Forint, gegenüber 673 Forint im Jahr 2021.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen