web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Minister für wirtschaftliche Entwicklung führt Gespräche mit lokalen Mercedes-Managern

Der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Márton Nagy, traf sich am Montag mit Führungskräften von Mercedes-Benz Manufacturing Hungary in seinem Büro, so das Ministerium – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Nagy traf sich mit dem CEO von Mercedes-Benz Manufacturing Hungary, Christian Wolff, dem CFO Karsten Twele und dem PR-Direktor Sándor Dávid, hieß es in der Erklärung. Die Gesprächspartner erörterten wirtschaftliche Trends und die Situation der Automobilindustrie, einschließlich Fragen der Wettbewerbsfähigkeit. Nagy sagte, dass der Fahrzeugbau neben der Batterieproduktion eine wichtige Säule für die wirtschaftliche Leistung Ungarns sei. Die neue Industriestrategie, die derzeit entwickelt wird, behandelt den Sektor als einen Schwerpunktbereich, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Mercedes ist seit fast 15 Jahren in Ungarn vertreten und produziert jährlich etwa 135.000 Fahrzeuge. Das Unternehmen erwirtschaftet in Ungarn einen Umsatz von über 3 Milliarden Euro und beschäftigt fast 5.000 Mitarbeiter, so das Ministerium. Die beiden Seiten waren sich einig, dass die wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter ausgebaut und Innovation und Forschung gefördert werden müssen, so das Ministerium.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen