web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Regierung startet neues Subventionsprogramm für den Erwerb von Wohneigentum

Die Regierung wird ein neues Förderprogramm für den Erwerb von Wohneigentum mit der Bezeichnung CSOK Plus einführen, um Paare beim Kauf ihres ersten Eigenheims oder bei der Erweiterung ihres Hauses für eine wachsende Familie zu unterstützen, sagte der Minister für Kultur und Innovation am Mittwoch bei einer Pressekonferenz der Regierung – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Das Programm wird für Siedlungen mit mehr als 5.000 Einwohnern zur Verfügung stehen, sagte János Csák. Das Programm bietet ein Darlehen in Höhe von 15 Millionen Forint (38.960 EUR) für Paare, die ein Kind großziehen, 30 Millionen Forint für Familien mit zwei Kindern und 50 Millionen Forint für Familien mit drei Kindern zu einem Zinssatz von 3 %, sagte der Minister. Die Laufzeit des Kredits werde zwischen 10 und 25 Jahren liegen und für Familien zur Verfügung stehen, bei denen die Mutter jünger als 41 Jahre ist, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Um einem Preisanstieg vorzubeugen, führt die Regierung eine Preisobergrenze für die Immobilien ein, die für eine Eigenheimzulage in Frage kommen, sagte er. Erstwohnungen dürfen nicht mehr als 80 Millionen Forint kosten, sagte Csák. Für Immobilien, die gekauft werden, um eine wachsende Familie zu beherbergen, liege die Obergrenze bei 150 Millionen Forint, fügte er hinzu. Familien können nach der Geburt des ersten Kindes ein 12-monatiges Moratorium beantragen, und nach dem zweiten und jedem weiteren Kind werden 10 Millionen Forint vom Anfangskapital abgezogen, sagte er. Seit dem Start im Jahr 2015 haben rund 233.000 Familien eine Förderung für den Erwerb von Wohneigentum beantragt und erhalten, und die Regierung hat 754 Milliarden Forint für das Programm ausgegeben, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen