Mehr als 36600 Familien in Dörfern erhalten Eigenheimzulagen

Mehr als 36.600 Familien, die in Ungarns kleinsten Gemeinden leben, haben seit dem Start des Programms im Jahr 2019 fast 200 Milliarden Forint (498,6 Mio. EUR) an Subventionen für den Kauf, die Renovierung und den Ausbau von Häusern erhalten, sagte der Regierungsbeauftragte Alpár Gyopáros in einer am Freitag auf Facebook veröffentlichten Videobotschaft – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Das Programm, das Teil des Förderprogramms für den Erwerb von Wohneigentum für Familien (CSOK) ist und allen Ungarn mit Kindern oder geplanten Familien mit Kindern zur Verfügung steht, bietet Bewohnern von Dörfern mit weniger als 5.000 Einwohnern, in denen die Entvölkerungsrate über dem nationalen Durchschnitt liegt, Zuschüsse zwischen 300.000 und 5 Millionen Forint für die Renovierung von Häusern und 600.000 bis 10 Millionen Forint für den Erwerb und die Renovierung von Häusern. Das CSOK-Programm für Dörfer sollte eigentlich Ende 2022 auslaufen, wurde aber um weitere zwei Jahre bis zum 31. Dezember 2024 verlängert, so Gyopáros. Die Bewohner von rund 2.600 Dörfern können an dem Programm teilnehmen, fügte er hinzu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden