web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Aufsichtsbehörde schaltet Falcon-Schneeballsystem aus

Die Ungarische Nationalbank hat die Websites von Falcon Kereskedőház und Falcon Benefit gesperrt und Konten eingefroren, die im Rahmen eines mutmaßlichen Schneeballsystems genutzt wurden, so die Zentralbank und Finanzmarktaufsicht – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Falcon verkaufte „Kaufgutscheine“ und „Programmverträge“, die den Kunden unrealistisch hohe garantierte Renditen versprachen, und sammelte von mindestens 4.400 Anlegern Beträge „in Milliardenhöhe“ ein, wie die NBH in einer Untersuchung feststellte. Die NBH verhängte gegen die Unternehmen und eine Privatperson Geldstrafen in Höhe von insgesamt 1,5 Milliarden Forint wegen der Erbringung von nicht lizenzierten Finanzdienstleistungen. Sie erstattete außerdem Strafanzeige wegen des Verdachts auf Betrug, Fälschung öffentlicher Dokumente und Organisation eines Schneeballsystems. Auf Falcon-Konten wurden Vermögenswerte in Höhe von rund 2,3 Milliarden Forint eingefroren.