Orbán: Wirtschaftswachstum im Jahr 2024 realistisches Ziel

Die ungarische Wirtschaft wieder auf einen Wachstumspfad zu bringen, sei ein „realistisches Ziel“, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am Mittwoch in einem Interview mit dem kommerziellen Fernsehsender TV2 – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Ministerpräsident sagte, er könne „nicht ausschließen“, dass die Inflation bis Ende Dezember auf etwa 7 % fallen werde. Während die Regierung den Haushalt für das nächste Jahr mit einer Inflation von 6 % geplant hatte, „scheint es nun wahrscheinlicher, dass die Inflation niedriger sein wird, sogar bis zu 5 %“, fügte er hinzu. „Mein Gefühl ist, dass wir auf einem guten Weg sind“, sagte Orbán. „Im Jahr 2023 haben wir dafür gekämpft, dass die Situation nicht schlechter wird, im nächsten Jahr werden wir daran arbeiten, sie zu verbessern“, sagte er. „Unter diesem Gesichtspunkt sieht 2024 wie ein viel hoffnungsvolleres Jahr aus als 2023“, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Auf die Frage nach dem kürzlich verabschiedeten Gesetz zum Schutz der Souveränität antwortete Orbán, es sei durch den Transfer ausländischer Gelder an die ungarische Opposition vor den Parlamentswahlen 2022 veranlasst worden. „Das Gesetz wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass die Ungarn selbst entscheiden können, was in ihrem Land passieren soll“ und um ausländische Einflussnahme zu verhindern, sagte er. Auf die Frage, worauf Ungarn im Jahr 2023 am meisten stolz sein kann, verwies der Ministerpräsident auf die Nobelpreise, die die ungarischen Wissenschaftler Katalin Karikó und Ferenc Krausz erhalten haben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen