Gästeübernachtungen in der Weihnachtszeit um ein Fünftel gestiegen

Die Gästeübernachtungen in ungarischen Beherbergungsbetrieben stiegen zu Weihnachten um 21 % und zu Silvester um 20 % im Vergleich zum Vorjahr, teilte die Ungarische Tourismusagentur (MTÜ) am Donnerstag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Gästeübernachtungen ausländischer Touristen stiegen in der Silvesternacht um 27 %, fügte sie hinzu. Im vergangenen Jahr wurden zwischen dem 24. und 26. Dezember 243.000 Gästeübernachtungen in Ungarn verbracht. Ausländische Besucher gaben 25 % mehr Gästeübernachtungen aus und die Ungarn 18 % mehr als ein Jahr zuvor. Drei Viertel der ungarischen Touristen verbrachten die Festtage in Hotelunterkünften. Die Einnahmen der gewerblichen Beherbergungsbetriebe stiegen über den Erwartungen. Außerhalb von Budapest stiegen die Einnahmen um 23 %. Die meisten ausländischen Besucher – vor allem italienische, griechische und deutsche Touristen – zog Budapest während der Weihnachtsfeiertage an. Zu Silvester waren es ebenfalls Italiener, Deutsche und Franzosen, die die meisten Gästeübernachtungen aufwiesen. Außerhalb der Hauptstadt verbrachten vor allem österreichische, tschechische und deutsche Touristen Weihnachten in gewerblichen Unterkünften in Ungarn, und rumänische, tschechische und österreichische Besucher verbrachten die Tage um Silvester herum. Außerhalb von Budapest waren der Balaton, das Mátra-Bükk-Gebirge, die Städte Debrecen und Szeged sowie die Kurorte Bük, Sárvár, Hajdúszoboszló, Zalakaros und Eger die beliebtesten Reiseziele.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen