Ungarn: Gästeübernachtungen im September übertreffen die Zahlen von 2019

Die Zahl der Gästeübernachtungen in ungarischen kommerziellen Beherbergungsbetrieben stieg im September um 65 % auf 3 Millionen und um 4 % im Vergleich zu 2019, sagte der Leiter der Ungarischen Tourismusagentur am Wochenende – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.



Die kommerziellen Beherbergungsbetriebe registrierten im vergangenen Monat 1,2 Millionen Gäste, davon 360.000 ausländische und 800.000 ungarische Besucher, sagte Zoltán Guller im offiziellen Podcast der Agentur. Insgesamt 62 % der Gästeübernachtungen wurden von inländischen Touristen verbracht, von denen drei Viertel außerhalb der Hauptstadt registriert wurden, so Guller.

Die Einnahmen der gewerblichen Beherbergungsbetriebe beliefen sich im September auf fast 42 Mrd. Forint (116,8 Mio. EUR), was einem Anstieg von 86 % gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht, sagte er. Die Einnahmen der kommerziellen Unterkünfte auf dem Lande stiegen im gleichen Zeitraum um 55 % auf über 30 Mrd. Forint, fügte er hinzu.

Die meisten ausländischen Reisenden kamen aus den Ländern der Visegrad-Gruppe, Österreich, Deutschland und Rumänien, sagte Guller und fügte hinzu, dass sie im September 21 Milliarden Forint ausgaben, mehr als dreimal so viel wie im September 2020. Die Einnahmen des Gastgewerbes beliefen sich im September auf 100 Milliarden Forint, ein Plus von 30 % gegenüber dem Vorjahr, sagte er. Der geschäftigste Tag war der 11. September, der Tag vor dem Besuch von Papst Franziskus in Ungarn, mit einem Umsatz von 5 Milliarden Forint, fügte er hinzu.