Ungarn: Solarenergiekapazität steigt auf 5600 MW im Jahr 2023

Die Kapazität der ungarischen Solarenergieproduzenten ist um mehr als 50 % oder 1.632 MW auf über 5.600 MW im Jahr 2023 gestiegen, so das Energieministerium – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Das robuste Wachstum bedeutet, dass die ursprünglich für 2030 angestrebte Kapazität bereits in diesem Jahr zur Verfügung stehen könnte, so die Erklärung. Das neue Ziel für 2030 liegt bei 12 GW, hieß es. Von den 5.649 MW, die im Jahr 2023 in das System eingespeist werden, stammen 3.332 MW aus Industrieanlagen und 2.317 MW aus Haushalten, heißt es in der Erklärung. „Der Zuwachs im Jahr 2023 übertrifft nicht nur die Daten aller bisher erfassten Jahre, sondern zeigt auch, dass insgesamt mehr Solaranlagen errichtet wurden als in den Jahren vor 2020“, heißt es in der Erklärung. Die Zahl der Solarpaneele in Privathaushalten habe die für 2030 prognostizierte Zahl bereits um 25 % übertroffen, hieß es.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen