Csák: Tag der ungarischen Kultur „Fest für uns alle“

Der Tag der ungarischen Kultur „ist ein Fest für uns alle“, sagte Janos Csák, der Minister für Kultur und Innovation, bei einer Zeremonie in der Basilika der Erzabtei Pannonhalma – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Er sagte, die ungarische Kultur sei durch „unseren Respekt und unsere Liebe zu Gott, zur Familie, zur Heimat und durch unser Engagement für die Sache der ungarischen Freiheit“ verbunden. Csák wies darauf hin, dass der Tag der ungarischen Kultur mit der Einweihung der Basilika vor 800 Jahren zusammenfiel. Kultur, so Csák, bedeute nicht nur Kunstwerke, sondern auch eine Denkweise und „unsere Lebensweise“. Der Minister sagte, dass Kultur über Generationen hinweg aufgebaut werde. „Wir haben eine Muttersprache, die auf Musik und Tanz aufbaut und visuell ist“, sagte er.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen