Csák: Ziel ist es, Ungarn bis 2030 unter die zehn innovativsten Länder der EU zu bringen

Ziel der Regierung ist es, Ungarn bis zum Jahr 2030 unter die zehn innovativsten Länder der EU zu bringen, indem das Fachwissen der herausragenden Wissenschaftler, Lehrer und Organisationen des Landes genutzt wird, sagte der Minister für Kultur und Innovation – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der Nationale Wissenschaftspolitische Rat (NKFI) hat das Programm des ungarischen Fonds für Forschung, Entwicklung und Innovation für 2024 genehmigt, sagte János Csák in einem am Dienstagabend auf Facebook veröffentlichten Video. „Wir werden 147 Milliarden Forint (383 Millionen Euro) für diese [drei] Bereiche ausgeben, 60 Milliarden Forint mehr als im Vorjahr“, sagte der Minister.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Zuweisungen werden auf die Unterstützung von Großunternehmen und KMU, von Spin-off-Unternehmen, die Innovationen und Patente, die an Universitäten entwickelt wurden, fördern, sowie von Start-ups, die neue, innovative Lösungen entwickeln, zugeschnitten sein, sagte Csák. Der Fonds werde auch Forscher in Forschungsinstituten und Universitäten unterstützen, sagte er und verwies auf die Einrichtung des vom ungarischen Nobelpreisträger Ferenc Krausz geleiteten Research Excellence Council. Finanziert werden auch zwei neue Hochschulprogramme, darunter das Pannonia-Programm für den internationalen Austausch von Studierenden und Lehrkräften und das HU-Rizont-Programm zur Förderung der internationalen Forschungszusammenarbeit, so Csák.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen