Inflation in Ungarn im Januar bei 3,8 Prozent

Die jährliche Inflationsrate in Ungarn betrug im Januar 3,8 %, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) am Freitag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise um 0,7 %. Die Lebensmittelpreise stiegen um 3,6 %, während die Preise für Haushaltsenergie um 11,3 % zurückgingen. Die Preise für Dienstleistungen stiegen um 10,4 %, während die Preise für Gebrauchsgüter um 1,4 % sanken.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wirtschaftsminister Márton Nagy kommentierte die Daten mit den Worten, dass die Inflation aus wirtschaftlicher Sicht kein großes Problem mehr darstelle und die für Januar gemeldete jährliche Inflationsrate von 3,8 % besser sei als die entsprechenden Zahlen in Estland (5,0 %), Kroatien (4,8 %), Österreich (4,3 %) oder der Slowakei (4,3 %). Nagy fügte hinzu, dass die Reallöhne seit September wieder steigen und das Reallohnwachstum in diesem Jahr 6 % erreichen oder sogar übersteigen könnte. Nach der Senkung der Inflation werde sich die Regierung nun auf „die Hauptaufgabe des Jahres 2024“ konzentrieren, nämlich die Wiederherstellung des Wirtschaftswachstums, sagte der Minister. Um ein BIP-Wachstum von rund 4 % zu erreichen, seien Fortschritte in drei Bereichen erforderlich: Die Aktivität des Arbeitsmarktes müsse angekurbelt werden, das Investitionsniveau müsse bei über 25 % gehalten werden, und der Verbrauch der privaten Haushalte müsse durch Stärkung des Verbrauchervertrauens wiederhergestellt werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen