web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

Inflation in Ungarn im März bei 3,6 Prozent

Die jährliche Inflationsrate in Ungarn lag im März bei 3,6 %, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) mit. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Preise um 0,8 % – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Lebensmittelpreise stiegen um 0,7 %, während die Preise für Haushaltsenergie um 3,1 % sanken. Die Preise für Kraftstoffe stiegen um 2,3 %. Die Preise für Dienstleistungen stiegen um 9,9 %, während die Preise für Gebrauchsgüter um 1,8 % sanken. Wirtschaftsminister Márton Nagy kommentierte die Daten mit den Worten, die Inflation sei „genauso schnell verschwunden, wie sie aufgetaucht ist“, und erklärte, der Verbraucherpreisindex sei auf ein Siebtel der Vorjahresrate „zusammengebrochen“. Zusätzlich zu den Basiseffekten wurde der Rückgang der Inflation auch durch die niedrigeren Zinsanpassungssätze zu Beginn des Jahres beeinflusst, sagte Nagy.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen