Anteil der Solarenergie am Strommix in Ungarn ist der zweitgrößte in der EU

Ungarn hat mit 18,16 % nach Griechenland mit 18,83 % den zweitgrößten Anteil an Solarenergie in seinem Strommix in der Europäischen Union, sagte das Energieministerium am Mittwoch unter Berufung auf eine neue Analyse – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Der ungarische Anteil der Solarenergie sei fast doppelt so hoch wie der EU-Durchschnitt von 9,1 %, teilte das Ministerium auf Facebook mit. Der Ausbau der Solarkapazitäten in den letzten Jahren habe eine solide Grundlage für die Erzeugung und Speicherung grüner Energie geschaffen, hieß es, und es wurde darauf hingewiesen, dass Ungarns gesamte Solarstromleistung im letzten Jahr um über 1.600 MW gestiegen sei. Mehr als eine Viertelmillion Haushalte haben Solarpaneele installiert, verglichen mit den 200.000, die ursprünglich bis 2030 erwartet wurden, hieß es. In der Zwischenzeit haben nach Angaben des Ministeriums mehr als 25.000 Haushalte im Rahmen eines laufenden Programms Zuschüsse für Solarpaneele und Batteriespeicher beantragt. Haushalte können bis zu 5 Millionen Forint an Unterstützung beantragen. Auch Unternehmen können staatliche Unterstützung für Investitionen in industrielle Batteriespeicher beantragen. Die beiden Förderprogramme mit einem Gesamtvolumen von 137 Milliarden Forint (354,2 Mio. EUR) fördern die Erfüllung der Klimaschutzverpflichtungen, entlasten das Stromnetz und tragen zum Anteil der grünen Energie am nationalen Energiemix bei, so das Ministerium.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen