Landwirte protestieren gegen unbegrenzte Einfuhren aus der Ukraine

Rund 1.000 Landwirte haben am Freitag in der Nähe des ungarisch-ukrainischen Grenzübergangs Záhony gegen den Vorschlag der Europäischen Kommission protestiert, die unbegrenzte Einfuhr ukrainischer Agrarprodukte um ein Jahr zu verlängern – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Die Demonstranten reihten Hunderte von Traktoren und Lastwagen entlang eines 5 km langen Abschnitts der zur Grenzstation führenden Straße auf beiden Fahrspuren auf und blockierten den regulären Verkehr. Sie befestigten ungarische Flaggen an ihren Fahrzeugen und hielten am Grenzübergang Záhony Transparente mit Slogans hoch, auf denen sie Brüssel und die EU kritisierten und ihre Unterstützung für die ungarische Landwirtschaft zum Ausdruck brachten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

István Jakab, der Vorsitzende des Bauernverbands Magosz, sagte, dass „inkompetente Leute“ in Brüssel den europäischen Agrarsektor und die Menschen in Europa zerstören würden. Er erinnerte an eine ähnliche Demonstration ungarischer Landwirte gegen EU-Verordnungen im vergangenen September, um die 5 Millionen Hektar Ackerland des Landes zu schützen. Jakab sagte, die europäischen Landwirte könnten nicht mit den ukrainischen Großproduzenten und ihren im Ausland registrierten ausländischen Eigentümern und Investoren konkurrieren, „die sich mit Brüssels Hilfe große Teile des ukrainischen Ackerlandes aneignen wollen“. „Und sie wollen erst den europäischen Markt schwächen und dann ihre Hände auf den europäischen Markt legen“, fügte er hinzu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen