Berufstätige Nicht-EU-Bürger können eine ungarische Karte beantragen

Bürger aus Drittländern mit hohen beruflichen Qualifikationen in den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Technik und IT können die ungarische Karte (Magyar Kártya) erhalten, teilte das Ministerium für Kultur und Innovation (KIM) am Freitag mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Das Ministerium sagte in einer Erklärung, dass die Maßnahme unter anderem darauf abziele, die für eine dynamische Wirtschaft notwendigen Arbeitskräfte zu sichern.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen