Entwurf eines zwischenstaatlichen Abkommens über Rákosrendezö wird dem Parlament vorgelegt

Die Regierung wird dem Parlament am Donnerstagabend den Entwurf eines Abkommens zwischen den Regierungen Ungarns und der Vereinigten Arabischen Emirate über die Entwicklung eines Gebiets um den Rákosrendező-Bahnhof in Budapest vorlegen, teilte das Ministerium für Verkehr und Bauwesen mit – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


Das Ministerium erklärte, das Entwicklungsprojekt würde eine vollständige Neugestaltung eines 130 Hektar großen Gebiets im Zentrum von Budapest ermöglichen, in dem derzeit 170.000 Kubikmeter Abfall und gefährliche Abfälle die Umwelt verschmutzen und die Gesundheit der derzeitigen Bewohner gefährden. Dank einer 5-Milliarden-Euro-Entwicklung könne ein neues Stadtzentrum mit Wohngebäuden, Einkaufszentren, Gemeinschaftsbereichen und öffentlichen Parks entstehen, so das Ministerium weiter.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen