Gefro Banner

Neues Autobahn-Teilstück in Ungarn übergeben

Budapest – Die nordöstliche Komitatsstadt Nyíregyháza ist seit diesem Freitag an das ungarische Autobahnnetz angeschlossen. Regierungschef Ferenc Gyurcsány sowie Verkehrsminister János Kóka und Finanzminister János Veres übergaben den 40 Kilometer langen Abschnitt, mit dem die M3 von Budapest aus durchgehend befahrbar ist.
Allein in den letzten fünf Jahren hat sich das Autobahnnetz Ungarns auf nunmehr 1000 Kilometer verdoppelt, sagte Gyurcsány nach einem Bericht auf dem Internetportal der Wochenschrift „HVG“. Der Bau wird nach seinen Angaben in Richtung ukrainische Grenze fortgesetzt. Verkehrsminister Kóka machte auf weitere wichtige Verkehrsprojekte des Landes aufmerksam. Schon im kommenden Jahr wird die Autobahn M7 fertig gestellt, die am Balaton vorbei nach Kroatien führt und eine schnelle Verbindung zur Adria schafft. Auch der Bau der M6 von Budapest in die Kulturhauptstadt Europas 2010, Pécs, geht weiter.