web-repair.ch - Optimierung von Satzzeichen, Rechtschreibung, Grammatik und Formularen auf bestehenden InternetauftrittenAnzeige

EU-Kommission blockiert staatliche Beihilfe für Autoteile-Investition in Ungarn

Die Europäische Kommission hat am Dienstag festgestellt, dass Ungarns Pläne zur Gewährung einer staatlichen Beihilfe in Höhe von 43,8 Millionen Euro für ein Kraftfahrzeugteilewerk im unterentwickelten Norden des Landes nicht mit den EU-Beihilfevorschriften vereinbar sind – berichtet die Nachrichtenagentur MTI.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen


„Ungarn konnte nicht nachweisen, dass die Beihilfe für den Begünstigten ausschlaggebend für die Ansiedlung seiner Investition in Ungarn war“, erklärte die Europäische Kommission und führte aus, dass die verfügbaren Beweise zeigten, dass der Begünstigte, GKN Automotive Hungary, bereits beschlossen hatte, in Ungarn zu investieren, ohne die öffentliche Unterstützung zu berücksichtigen. Da die staatliche Beihilfe keinen wirklichen „Anreizeffekt“ habe, sei sie mit den Beihilfevorschriften unvereinbar und könne nicht gewährt werden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von YouTube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen