Gefro Banner

Raffinierte Betrüger: Massenweise Lebensmittel im Ausland gestohlen

Eger – Lebensmittel im Wert von über 100 Millionen Forint (etwa 400 000 Euro) haben zwei Ungarn mit getürkten Bestellungen vorwiegend aus Deutschland an sich gebracht. Einer der Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren wurde gefasst, nach dem anderen läuft die Fahnung. Gegen beide wird wegen Unterschlagung und Betrugs ermittelt, berichtet das zentrale ungarische Fernsehen am Donnerstag auf seiner Internetseite.

Polizisten stießen bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch in einem Einfamilienhaus in Pilis (Komitat Pest) auf einen Teil der unrechtmäßig erworbenen Ware. In den bis zur Decke vollgepackten Zimmern befanden sich mehrere hundert Kartons mit Teigwaren, Oliven, Keks und Milch.

Als erste hatte eine deutsche Molkerei Anfang September bei der ungarischen Polizei angezeigt, dass jemand im Namen einer multinationalen Firma aus Ungarn mehr als 75 000 Kartons mit Ware im Wert von etwa 70 Millionen Forint (280 000 Euro) erhalten hatte, ohne die Rechnungen zu begleichen. Bei den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass aus Deutschland 22 Lkw Milch, aus Spanien, Litauen und Rumänien weitere 5 Lkw Lebensmittel nach Ungarn gebracht wurden.