Gefro Banner

Zigarettenschmuggel in Ungarn aufgeflogen

Ein Zigarettenschmuggel großen Stils ist in Ungarn unweit der Schengen-Außengrenze zur Ukraine aufgeflogen. Angehörige der Grenzpolizei wurden bei einer Patrouillenfahrt am Dienstagfrüh am Theißufer auf verdächtige Personen aufmerksam, die große Kartons verluden. Als diese die Uniformierten bemerkten, suchten sie ihr Heil in der Flucht, wobei sie ihre Fracht zurückließen.

In den Kartons befanden sich 24 000 Schachteln Zigaretten mit ukrainischen Banderolen, berichtet die Polizei. Nachdem die Beamten das Gelände abgeriegelt und durchsucht hatten, nahmen sie drei Ungarn fest, die mit dem Schmuggel in Verbindung gebracht werden.

Die Schmuggelware war in Plastiksäcken verpackt an Seilen vom ukrainischen Ufer der Theiß auf die ungarische Seite gezogen worden. Die Festgenommenen und das Schmuggelgut übergab die Polizei zur weiteren Ermittlung den Zollbehörden. Der Wert der Zigaretten wird mit über zehn Millionen Forint (mehr als 40 000 Euro) angegeben.