Gefro Banner

Verkehrsminister: Autobahn-Vignetten werden abgeschafft

Budapest – Die selbstklebenden Vignetten für die Benutzung der Autobahnen in Ungarn werden abgeschafft. Das bestätigte Verkehrsminister János Kóka gegenüber ungarischen Journalisten. Ab 1. Januar nächsten Jahres wird der Plastik-Aufkleber durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Kontrolle erfolgt dann ausschließlich nach dem Kennzeichen des Fahrzeuges. Die Gebühr für die Benutzung der Autobahnen kann wie bisher persönlich an Tankstellen sowie per SMS und Internet entrichtet werden.

Das Wegfallen der Vignette spart 300 Millionen Forint (rund 1,2 Millionen Euro). die die Regierung für die Erhöhung der Verkehrssicherheit einsetzen will.

Wie der Minister weiter mitteilte, wird sich die Höhe der Autobahn-Gebühr im Januar nicht ändern. Eine Vergünstigung gibt es für Motorradfahrer: Sie können ab 2008 im Verlauf des gesamten Jahres die vier Tage lang gültige virtuelle Vignette zum halben Preis erwerben. In diesem Jahr war das probeweise im Sommer möglich.