Gefro Banner

Feldzug gegen die Mücken am Balaton beginnt

In der Balatonregion nehmen Hubschrauber den Kampf gegen die Mücken auf. Nach dem die dafür vorgeschriebene Zahl von 28 Stichen erreicht wurde, steigen am Freitag und Samstag die Fluggeräte auf, um Chemikalien gegen die Quälgeister zu sprühen, berichtet inforadio.hu. Vor den Einsätzen, die bei ungünstigem Wetter auch noch um zwei Tage verschoben werden können, messen Fachleute an 15 bis 17 Stellen, wie viele Mücken einen Menschen innerhalb einer Stunde stechen.

In diesem Jahr sollen die Blutsauger am Balaton vier Mal chemisch und drei Mal biologisch bekämpft werden, teilte der Sekretär des Balaton-Rates, János Lázár, mit. Die etwa 1700 Hektar umfassenden feuchteren Flächen und Gewässer werden mit biologischen Mitteln, fast 5700 Hektar mit chemischen Mitteln behandelt. Die eingesetzten Stoffe sind für größere Lebewesen ungefährlich, sagte Lázár. Die Kosten von etwa 70 Millionen Forint (etwa 280 000 Euro) tragen je zur Hälfte der Staatshaushalt und die Budgets der Kommunen.