Gefro Banner

Bahnmodernisierung in Ungarn geht weiter

Das Kabinett bestätigte Ende Oktober die Konzeption und die Mittel für die weitere Modernisierung des Bahnverkehrs in Ungarn, sagte der Leiter des Kabinetts, Minister János Lázár. Im Zeitraum 2016-2022 stehen damit 1200 Milliarden Forint unter anderem für die Modernisierung von Gleisanlagen, für den Ausbau neuer Knotenpunkte und zum Kauf von Zügen zur Verfügung. 80% der Gelder sind EU-Fördermittel und 20% Eigenmittel.



Insbesondere soll damit die Modernisierung der Bahnlinien Budapest-Százhalombatta, Budapest-Hatvan, sowie der beiden Bahnlinien am Nord- und Südufer des Balaton abgeschlossen werden. Etwa 100 Milliarden Forint werden für den Kauf neuer Waggons verwendet, so der Minister. Die Region Balaton erwartet sich aus der Verbesserung des Bahnverkehrs eine Zunahme des Tourismus.

Informationen der Europäischen Kommission zufolge stehen Ungarn im Zeitraum 2014-2020 allein im Europäischen Struktur- und Investitionsfonds 25 Milliarden Euro für diese Zwecke zur Verfügung.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung