Gefro Banner

Ungarn erlebt Rekordkälte

95 Jahre lang hat der Kälterekord in Ungarn gehalten, bis er an diesem Mittwoch fiel. Im Juli 1913 waren im nordwestungarischen Sopron 14,6 Grad gemessen worden. Jetzt sank die Höchsttemperatur des Tages sieben Zehntel tiefer auf 13,9 Grad. In Budapest hingegen hielt der Rekord von 16,3 Grad aus dem Jahre 1957, wurde aber nur um 0,2 Grad verfehlt. Als Durchschnitt für das Land ermittelten die Meteorologen am selben Tag 20,7, für die Hauptstadt 21,8 Grad.

Ganz anders gestaltete sich das Wetter im vorigen Jahr: Am 20. Juli 2007 gab es in Kiskunhalas (Komitat Bács-Kiskun) mit 41,9 Grad den absoluten Spitzenwert in der Geschichte meteorologischer Aufzeichnungen in Ungarn. Die Hauptstädter stöhnten damals bei einem Rekordwert von 40,3 Grad.