Gefro Banner

49. Segel-Regatta „Blaues Band“ in Balatonfüred

Bei der 49. Langstrecken-Regatta „Blaues Band Balaton“ gehen am 6. Juli 2017 in Balatonfüred 600 Boote mit 2800 Seglern aus dem In- und Ausland zu einem zweitägigen Wettbewerb in 26 Klassen an den Start. Das „Blaue Band“ ist die größte Sportveranstaltung des Ungarischen Segelverbandes (MVSZ).



Der Präsident des MVSZ, Lajos Kollár, betonte auf der Pressekonferenz Ende Mai, dass das „Blaue Band Balaton“ mit rund 200 Segel-Kilometern das längste Round-Lake-Sailing-Event Europas ist. Beim ersten Rennen im Jahre 1934 gingen 21 Boote an den Start, von denen 19 ins Ziel kamen. Ein legendärer Rekord wurde 1955 mit 10 Stunden und 40 Minuten von der Nemere II. unter dem Kapitän István Németh aufgestellt. Dieser wurde vom modernen Zweimaster Fifty-Fifty erst 2012 gebrochen und 2014 auf 7 Stunden 13 Minuten und 57 Sekunden verbessert. Seit einigen Jahren nimmt nach ihrer Generalüberholung die legendäre „Hannibal“ wieder an der Regatta teil. Das Boot wurde 1933 in Balatonfüred gebaut und war schon bei der ersten Regatta dabei. In diesem Jahr stellt es sich auch den modernen doppelrümpfigen Booten mit der hochentwickelten Technik des 21. Jahrhunderts.

Der Start der 49. Regatta ist für alle Boote am 6. Juli 2017 zwischen 9 Uhr und 9.50 Uhr. Der Wettbewerb findet auf der 160 Kilometer (Luftlinie) langen Strecke Balatonfüred (Start) – Balatonkenese – Siófok – TihanyEnge – Keszthely –TihanyEnge – Balatonfüred (Ziel) statt. Vom Start bis zum Ziel stehen den Booten 48 Stunden zur Verfügung, sie navigieren nach eigenem Ermessen zu den Kontrollpunkten.

Die Regatta kann im Internet via Livestream verfolgt werden, alle Boote wurden mit GPS ausgestattet. Die Bewertung geschieht nach dem absoluten Einlauf. Experten zufolge haben mindestens 13 Boote beste Chancen, die Regatta zu gewinnen. Der 12-fache Gewinner und Titelverteidiger des Vorjahres, Farkas Litkey, kündigte an, dass er auch in diesem Jahr um den ersten Platz kämpfen wird.

Die Regatta wird 48 Stunden lang von der Wasserrettung mit zwei Rettungsbooten, diversen Schnellbooten und 50 Mitarbeitern abgesichert. Das „Blaue Band Balaton“ ist längst nicht mehr nur eine Regatta, sondern entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einem Sport- und Kulturfestival. In den Gemeinden entlang der Regattastrecke finden zahlreiche Rahmenprogramme für die Zuschauer statt.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung