Gefro Banner

Autobahn M6: Zügige Fortschritte

Der Bau der Autobahn M6 auf der 85 Kilometer langen Teilstrecke Szekszárd-Bóly-Pécs geht in zügigem Tempo voran. Über die Hälfte der Erdarbeiten, bei denen 7,5 Millionen Kubikmeter Erdreich zu bewegen sind, seien bereits bewältigt, sagte der Chefingenieur des zuständigen Bau-Unternehmens Mecsek Construction Group, András Rakita, am Freitag Journalisten. Damit sei der Übergabetermin im März 2010 zu halten. Bis dahin werden 900 000 Kubikmeter Asphalt verbaut. Neben dem Autobahnbau werden auch 300 000 Quadratmeter Straßen erneuert, auf neue Trassen gebracht oder Entlastungsstrecken angelegt.

Allein an den Tunnels ruht zeitweise die Arbeit, nachdem in der zweiten Juli-Hälfte starker Regen einen Einsturz verursacht hatte. Experten untersuchen die Möglichkeiten des weiteren Fortgangs der Arbeiten an den Tunnels.

Die Teilstrecke der von Budapest nach Pécs und zur kroatischen Grenze führenden Autobahn kostet rund 300 Milliarden Forint (rund 1,3 Milliarden Euro). Das aus mehreren Unternehmen bestehende Baukonsortium wird von der Strabag geführt.