BUX folgt europäischem Börsentrend

Der Budapester Börsenindex BUX lag am Donnerstag bei 39.962,72 Punkten und fiel damit um 168,65 Punkte bzw. 0,42 Prozent. Der Aktienmarktumsatz betrug 4,5 Milliarden Forint, wobei sich die führenden Aktien im Vergleich zum Vortag unterschiedlich bewegten.



Bálint Kovács, Senior-Analyst bei Equilor, sagte der Nachrichtenagentur MTI gegenüber: „An den europäischen Aktienmärkten gab es eine negative Tendenz, das drückte auch dem BUX den Stempel auf.“ Der Umsatz der führenden Aktien war sehr niedrig, im Vergleich zu den Blue Chips war das Interesse an kleineren Papieren viel höher. Dies hängt nach Ansicht des Analysten damit zusammen, dass die US-Aktienmärkte am Donnerstag aufgrund der Feierlichkeiten zu Thanksgiving geschlossen waren.

Krisztián Stefán, Aktienhändler der Raiffeisen Bank, erklärte im staatlichen Fernsehen M1: „Die Schließung des US-Aktienmarktes hat meist Auswirkung auf die führenden europäischen Aktienmärkte.“ Er fügte hinzu, dass am ungarischen Aktienmarkt im Vergleich zum Mittwoch unterschiedliche Bewegungen registriert wurden. MOL fiel um 43 Forint und 1,31 Prozent auf 3.237 Forint, bei einem Umsatz von 360,2 Millionen Forint. Der Preis der OTP-Aktien änderte sich nicht, er betrug 10.350 Forint und der Umsatz belief sich auf 980,1 Millionen Forint. Der Kurs der Magyar Telekom erhöhte sich um 2,43 Prozent auf 472 Forint bei einem Umsatz von 94,5 Millionen Forint. Der Kurs der Richter-Papiere fiel um 10 Forint, um 0,14 Prozent auf 7.020 Forint und der Umsatz der Aktien erreichte 647,1 Millionen Forint.

Der Index für kleine und mittlere Aktien (BUMIX) schloss am Donnerstag bei 4022,20 Punkten, das ist ein Rückgang von 0,38 Prozent und 9,38 Punkten gegenüber Mittwoch.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung