Schutzmarke für Balaton-Fisch

Die Zahl der Angler ist in diesem Jahr um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, schreibt das Internetportal hirbalaton.hu unter Berufung auf Informationen des Ungarischen Anglerverbandes (MOHOSZ).



„Dank der steigenden Einnahmen kann die Fischereigesellschaft am Balaton noch mehr Geld für die Fischzucht verwenden, was wegen der enormen Schäden durch Fischwilderei dringend notwendig ist“, sagte der Vorsitzende des Verbandes, István Dérer.

Der Ungarische Anglerverband arbeitet an der Einführung einer Schutzmarke für den Balaton-Fisch. Damit soll man mehr Handhabe gegen Wilderei bekommen, die Qualität des Fisches würde gesichert und der Fisch könnte wieder verstärkt in die gehobene Gastronomie am Plattensee eingeführt werden.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung