Gefro Banner

Weihnachten für Snobs – Lachs statt Balatonkarpfen

Einzelne Restaurants versuchen bereits jetzt, Liebhaber der geschuppten Gesellen mit besonderen Fischgerichten auf die kommenden Weihnachtsfeiertage einzustimmen.

Ein deutliches Ansteigen der Nachfrage auf dem Fischmarkt ist allerdings noch nicht erkennbar, so Attila Semegi, Verkaufschef der Balatoni Halászati Zrt., laut balatonihirek.hu. Er verwies darauf, daß Warenhäuser und auch Supermärkte noch keine Aktionspreise für Fisch anbieten. Das bedeutet, daß ein Kilo Karpfen zur Zeit zwischen 629 und 689 Forint kostet; Semegi zufolge dürfte der Preis vor Weihnachten noch bis unter 400 Forint pro Kilo fallen.

Traditionell spielt Fisch bei den Weihnachtsmenüs eine wesentliche Rolle. Inzwischen kämpft jedoch der Süßwasserfisch auf dem Teller gegen seine „Kollegen“ aus dem salzigen Element. Besonders Hauptstädter und besser gestellte Familien greifen gerne auf Meeresspezialitäten wie den Lachs zurück.

Immerhin ist fraglich, ob es sich bei den angebotenen Balatonfischen auch immer um solche handelt, die tatsächlich im Ungarischen Meer geschwommen sind. Die genannte Fischereigesellschaft fordert deshalb die Einführung einer Art Schutzmarke, um dem Kunden eine ehrliche Herkunftsgarantie gewähren zu können.