Ungarns Wirtschaft ist am Boden

Die Wirtschaft Ungarns befindet sich immer noch in einem katastrophalen Zustand. So lag das Bruttosozialprodukt (BSP) des Landes im dritten Quartal 2009 um 7,2 Prozent unter dem im Vorjahreszeitraum. Dies geht aus veröffentlichten Zahlen des Zentralen Statistikbüros (KSH) hervor.

Darüber hinaus schrumpfte im Vergleich zum zweiten Quartal 2009 das BSP nochmals um 1,8 Prozent. Die schlechten Zahlen überraschten sogar Marktexperten. Sie waren von Höchstwerten um 6,6 Prozent im Jahresvergleich und 0,6 Prozent im Quartalsvergleich ausgegangen. Einige Analysten hatten sogar schon ein Ende der Rezession vorausgesehen und erste Wachstumsschübe für das dritte Quartal ausgemacht. Die aktuellen Zahlen drücken nunmehr das genaue Gegenteil aus.

Schreibe einen Kommentar