Geld für Kaposvár und Nyíregyháza

Die ungarische Regierung hat den beiden regionalen Zentren Kapósvar im Südwesten und Nyíregyháza im strukturschwachen Nordosten des Landes städtebauliche Zuwendungen in Milliardenhöhe bewilligt.

Demnach bekommt Kaposvár 1,1 Milliarden HUF, Nyíregyháza 1,8 Milliarden HUF aus einem gemeinsamen, insgesamt 270 Milliarden HUF schweren Fond des Staates und der EU für Maßnahmen der Stadtentwicklung im Zeitraum zwischen 2007-2013. Die Stadt Kaposvár plant Vergrößerungen im Innenstadtbereich, unter anderem den Bau eines unterirdischen Parkhauses. Nyíregyháza möchte überwiegend bestehende Gebäude sanieren sowie ein neues Kundenzentrum für die Stadt bauen.

Schreibe einen Kommentar