Laufklub in Siófok

Siofok – Vor einigen Wochen wurde im Rahmen des Siófok Triathlon Klubs ein Laufklub gegründet. Heutzutage bewegen sich die Menschen zu wenig, deswegen ist im Interesse unserer Gesundheit die Bewegung immer wieder notwendig. Unser Leben ist vom Stress geprägt, für dessen Bewältigung ist das Laufen hervorragend geeignet.

Weiterlesen…

Guinness-Rekord in Siófok

Vierhundert Leute haben sich auf dem Hauptplatz von Siófok begossen

Ein Weltrekord wurde in Siófok aufgestellt. In der Stadt am Plattensee wurde diesmal der sogenannte Begießungsrekord am Ostermontag registriert.

Weiterlesen…

Stefánia-Festival in Siófok

Siofok – Von der Architektur über die Musik bis hin zu Literatur, Kultur und Theater gibt es tausend Dinge, wegen der es sich lohnt, an die Zeit der Monarchie zu erinnern – dieser Ansicht sind die Kulturexperten von Siófok. Sie möchten ein Treffen der mitteleuropäischen Kultur in Siófok veranstalten und die Länder vorstellen, die zur einstigen Monarchie gehörten.

Weiterlesen…

Szerednyey schwört auf den Balaton und Siófok

Siófok – Für mich ist der Balaton die Riviera! – bekennt der Schauspieler Béla Szerednyey, der es mit Edina Bódogh, der geschäftsführenden Direktorin der Miss Balaton Kft., der einstigen Finalistin des hochrangigen Schönheitswettbewerbs, übernahm, Werbung für den Balaton und besonders für die Stadt Siófok zu machen.

Weiterlesen…

Flughafen in Siófok öffnet nach zwei Jahren Pause

Die Balaton-Stadt Siófok ist in der kommenden Urlaubssaison wieder auf direktem Wege mit kleinen Flugzeugen zu erreichen. Nach zwei Jahren Pause will die Stadt den Flughafen im Ortsteil Kiliti wieder öffnen, teilte Bürgermeister Árpád Balázs am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mit. Dann könnten Lufttaxen mit bis zu 30 Passagieren oder Privatflugzeuge in Siófok landen. Vom kommenden Jahr an möchte die Stadt den Flughafen das ganze Jahr hindurch offen halten.

Dem Internetportal NAPI online sagte Balász, Siófok habe Ende vorigen Jahres das Eigentumsrecht am Flughafen für 200 Millionen Forint (etwa 400 000 Euro) gekauft. Für die nächsten fünf Jahre soll eine Milliarde Forint (rund vier Millionen Euro) investiert werden.