Natura 2000 Schutzgebiete am Balaton

Im Raum Zalaszántó und Gyenesdiás fanden im April Foren und Begehungen im Zusammenhang mit der Erfassung der Natura 2000 Schutzgebiete statt.
Die Aktivitäten dienten der Anfertigung eines europaweiten Landschaftsschutzplanes. Natura 2000 Flächen bilden ein zusammenhängendes Netz von geschützten Gebieten innerhalb der EU. Der Zweck von Natura 2000 ist der länderübergreifende Schutz gefährdeter Fauna und Flora, sowie deren natürlicher Lebensräume.



Die Experten machten sich ein Bild vom Großen Feld in Gyenesdiás und diskutierten an den frequentierten Punkten des Natura 2000 Gebietes im Hügelland Keszthelyi-hegység die Möglichkeiten für Vorschläge zur Anfertigung des Landesschutzplanes. Die Grundlage der Maßnahmen bilden die einheitlichen Richtlinien für die Natura 2000 Gebiete.

Die Direktion des Naturschutzgebietes Balatoner Oberland koordiniert die Anfertigung der Landesschutzpläne. An der Arbeit nehmen Botaniker, Zoologen und Ökologen teil, an der Ausarbeitung der Pläne sind auch die Meinungen von Wirtschaftsgesellschaften und Landwirten gefragt, deren Waldwirtschafts- und Wildhegetätigkeiten großen Einfluss auf den Zustand der Natura 2000 Gebiete haben.

Während der Begehung interessierten sich die Experten besonders für die Probleme, die die Bewirtschaftung der Fläche erschweren und formulierten ihre Vorschläge zur optimalen Verwendung von Fördermitteln.

Digital Abonnement der Balaton Zeitung